//-->

Februar 2010




  27.02.2010 - weltweite Neuigkeiten

Heute gibts wieder neues aus der Welt:
  • Internationales Forscherteam untersucht Schalenbildung bei Auster und Meeresschnecke
  • Fischerei und Klimaschwankungen entscheiden über das Schicksal der Nordsee-Heringe
und
  • Moose im Kälteschlaf
die Texte gibt es hier: weltweite Neuigkeiten
 


20.02.2010 - AquaNet.TV

Ein Umzug mit den Aquarien steht mir demnächst auch noch bevor. Im neusten Video bei AquaNet.TV könnt ihr nachvollziehen, wie das Red Sea Max in die AquaNet.TV-Zentrale umzieht:


Hier geht es zu AquaNet.TV.
 


14.02.2010 - Erfahrungsberichte

DuplaMarin - Kundenservice


Neulich habe ich mir von unterwegs zwei Packungen BacterM von DuplaMarin zugelegt, da meine Packung leer war. Zuhause angekommen öffnete ich die Packung und musste leider feststellen, dass 3 der 10 Ampullen nicht richtig befüllt waren.


Also habe ich mir die Mailadresse von Dupla auf ihrer Homepage herausgesucht und eine E-Mail mit dem Bild zugeschickt. Dies war am Do. 11.02.2010 und schon am Fr. 12.02.2010 morgens erhiehlt ich eine sehr freundliche Antwort mit der Aufforderung meine Adresse mitzuteilen, um mir Ersatz zukommen zu lassen. Es handele sich hier um einen Befüllungsfehler seitens des Herstellers. Nach einem weiteren netten Mailkontakt waren dann schon am Samstag (13.02.2010)  5 neue Ampullen BacterM in der Post und als kleine Beilage zum Testen gabs eine Ampulle des neuen "Reef Power" (ein mikrofeines Schwebefutter) mit dazu.

Vielen Dank an DupluaMarin für diesen rasend schnellen Service!

 


14.02.2010 - weltweite Neuigkeiten

Schon lang nichts mehr aus der weiten Welt hier gelesen? Heute wieder was neues:


Neues Unterwasser-Experimentalfeld vor Helgoland

Heute starten Wissenschaftler des Tauchzentrums der Biologischen Anstalt Helgoland ein für die Nordsee bislang einmaliges Projekt: "MarGate", ein neuartiges Unterwasser-Experimentalfeld.
Wissenschaftler wollen dort in Zukunft mit modernsten Sensortechnologien meeresbiologische Daten zeitlich und räumlich hoch aufgelöst erfassen, die dann online über das Internet zur Verfügung stehen. So sollen klima- und anthropogen bedingte Veränderungen der Hydrographie und der Ökologie der Nordsee untersucht werden, um die Mechanismen von klimawandelbedingten Ökosystemveränderungen besser verstehen und modellieren zu können.

"MarGate" ist Teil der vom GKSS-Forschungszentrum Geesthacht koordinierten und innerhalb des Forschungsbereiches "Erde und Umwelt" der Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren finanzierten Meeresforschungsinfrastruktur COSYNA. Neben dem Alfred-Wegener-Institut für Polar- und Meeresforschung in der Helmholtz-Gemeinschaft beteiligen sich mehrere küstennahe Forschungszentren und Universitäten Deutschlands. Damit wird eine moderne Infrastruktur geschaffen, die multi- und interdisziplinäres Arbeiten im Küstenbereich ermöglicht.
 


Bildquelle



Kalter Winter wirbelt Garnelen-Verteilung in der Nordsee durcheinander

Weniger große Garnelen als in den Vorjahren, relativ hohe Fangraten vor Ostfriesland, dafür kaum Vorkommen vor Norddänemark - in diesem Winter ist alles anders. Die jetzt zu Ende gegangene Reise des Fischereiforschungschiffs SOLEA hat ein differenziertes Bild der Verteilung der Nordseegarnelen erbracht.
Die insgesamt vierwöchigen Untersuchungen führten das Schiff von Cuxhaven aus über die niederländischen Gewässer in die südliche Nordsee und hinauf zur dänischen Küste. Diese Gebiete beproben die Fischereibiologen des Johann Heinrich von Thünen-Instituts (vTI) seit 1991 alljährlich im Januar in Hinblick auf die winterlichen Verbreitung der Nordsee-Garnelen, umgangssprachlich auch Krabben oder Granat genannt. Garnelen gehören zu den wirtschaftlich wichtigsten Zielarten der Küstenfischerei in der Nordsee.

An insgesamt 121 Stationen ließen die Fischereiforscher ihre Netze zu Wasser und erhielten so ein umfassendes Bild der winterlichen Garnelenverteilung im Bereich der südöstlichen Nordsee. Die höchsten Fänge erzielten sie - entgegen früheren Ergebnissen - küstennah vor Ostfriesland, während in den vorangegangenen überwiegend warmen Wintern hohe Fangraten weiter nördlich vor den Küsten Schleswig Holsteins und Jütlands zu verzeichnen waren. Auch fiel der Anteil großer, marktfähiger Garnelen in diesem Winter insgesamt relativ gering aus. Fahrtleiter Dr. Thomas Neudecker vom vTI-Institut für Seefischerei in Hamburg vermutet, dass die lang andauernden, tiefen Temperaturen dieses Winters dazu geführt haben, dass die Tiere sich in Gegenden mit größeren Wassertiefen außerhalb des regulären Beprobungsgebietes zurückgezogen oder sich einfach tiefer in das Sediment eingegraben haben.

Rund 270 Tage pro Jahr ist die SOLEA in der Nord- und Ostsee für wissenschaftliche Untersuchungen des Johann Heinrich von Thünen-Instituts im Einsatz. Die Fänge können unter Deck in drei Laboratorien aufbereitet werden. Nähere Angaben zur SOLEA finden sich im Internet unter http://www.vti.bund.de/de/aktuelles/forschungsreisen/solea.htm.





 
Hitzestress beeinträchtigt Produktivität im Meer - Erste Kieler Masterstudentin untersucht Folgen des Klimawandels im Meer

Die erste Masterarbeit, die an der mathematisch-naturwissenschaftlichen Fakultät der Christian-Albrechts Universität zu Kiel abgeschlossen wurde, widmet sich einem meereswissenschaftlichen Thema. Lena Eggers (27) untersuchte in ihrer Arbeit mit dem Titel "A simulated heatwave and dispersal enhance dominance and decrease community productivity in experimental metacommunities" die Folgen von Hitzestress auf kleine Meeresorganismen. Die Biologin arbeitet nun als Doktorandin am Leibniz-Institut für Meereswissenschaften (IFM-GEOMAR).




 
 
 


13.02.2010 - zu Besuch bei.... Heimtiermesse Hannover 2010

Hier ein kleiner Bericht von dem letzten Messewochenende:

Dieses Jahr war ich ganz privat auf der Messe und habe beim The Art of The Planted Aquarium - Live-Layout-Contest mitgemacht. Diesmal wurden extrem viele schöne Becken gezeigt und die internationale Jury musste sich lange Zeit lassen, um die endgültigen Entscheidungen zu fällen. Eine Übersicht der Aquarien habe ich incl. einem kleinen Bericht im Flowgrow Aquascaping Network hochgeladen. Ihr findet die Galerie unter folgendem Link: Gallerie.

Ich habe wieder einige interessante Gespräche führen können unter anderem mit Oliver Knott, den Logemanns, vielen netten Flowgrow-Usern ("die jungen Wilden" genannt ), mit Kathrin Glaw vom VDA, anderen Contest-Teilnehmern, den Jury-Mitgliedern, dem Team von AquaNet.TV und vielen weiteren. Auch die zwei Vorträge die ich besucht habe ( Oliver Knott ("Der Beruf „Aquariendesigner“") und Karen Randell ("Modern Aquascaping") ) waren sehr aufschlussreich und ich denke ich konnte dort viel für mich mitnehmen. Sehr angenehm ist mir die gemütliche kollegiale Atmosphäre unter den Teilnehmern aufgefallen. Man verstand sich von Anfang an mit vielen von ihnen, da man dasselbe Ziel verfolgt: das Aquascaping voranzubringen. Es wurde hier und da ausgeholfen, Material verliehen, sogar Pflanzen getauscht, die ja eventuell dem "Gegner" zum Sieg verhelfen konnten - doch hier gab es keinerlei Konkurrenzdruck - im Gegenteil begutachtete man die Becken von Mitteilnehmern und half bei diesen Details zu verbessern, auf die es dieses Jahr wirklich angekommen ist.

Samstag Abend saßen viele Flowgrowmitglieder beim gemeinsamen Abendessen gemütlich beim Mongolen zusammen (dort waren auch eine Horde Garnelenbegeisteter aus dem Garnelenforum anzutreffen - ob die sich über die gebratenen Garnelen und Hummer wohl gefreut haben?!) und es wurde viel diskutiert, ob nun wirklich der Brokkoli in der Komposition mit den Bohnen harmoniert oder man nun besser doch die Ente als Hardscape für das neue Iwagumi benutzen sollte. Auch wurde über die "innovativsten" Layouts verschiedener Contests gesprochen. Hinterher ging es noch bis 3 Uhr morgens in die Hotelbar...

Bei der Preisverleihung am Sonntag nachmittag sollte sich zeigen, dass v.a. User von Flowgrow abräumen konnten - insgesamt 8 Preise gingen ins "Hause Flowgrow".

Bei dem ganzen Trubel bin ich leider kaum dazu gekommen Fotos zu machen, damits aber nicht ganz ohne Fotos ist, hier mein Teilnahmebecken "Islands of moved Montains":


Auch konnte ich ein neues Becken erwerben, welches sich bestimmt gut in meiner Wohnung in Köln machen wird. Hierbei bedanke ich mich nochmal bei Oliver Knott, der mir einen zweiten Leuchtbalken günstig überlies, sodass ein anständiges Becken entstehen kann und bei allen die mir beim Einladen und verpacken geholfen haben. Auch möchte ich mich bei der Jury und den Sponsoren bedanken - ohne Sie wäre dieses Event nicht möglich. Weiterhin gilt ein ganz besonderer Dank Tim Schmiedeshoff - ohne seine Zuarbeit und Unterstützung wäre dieses Layout nicht entstanden, so wie es fertig ausgesehen hat!

Insgesamt war es aber ein super schönes Wochenende und ich freue mich auf nächstes Jahr!
 


  10.02.2010 - HP-News

Huhu zusammen,

wie einige wohl mitbekommen haben werden, wurde seit Anfang des Monats von meinem Betreiber Pop-Up-Werbung geschaltet. Ich wurde davon auch nicht in Kenntnis gesetzt und musste dies beim Laden der Homepage entsetzt feststellen. Dies lässt sich leider nicht vermeiden, aber jeder Pop-Up-Blocker sollte diese Problemchen lösen. Ich finde es schade, dass man in dieser Art gezwungen werden soll recht sich die teure Werbefreiheit zu erkaufen. Da dies eine Hobbyseite ist und ich mit dieser Homepage keinerlei gewerbliche Zwecke verfolge, werde ich diesen Schritt des Werbefreikaufens nicht gehen. Ich möchte mich dafür bei allen Lesern recht herzlich entschuldigen! Diese Homepage soll aber weiterhin bestehen bleiben und gefüllt werden, denn es geht wie immer um das schönste Hobby der Welt.

Liebe Grüße

Georg

 


 10.02.2010 - Aquascaping

Für das Flowgrow Aquascaping Network habe ich einen Artikel über das Beschneiden von kubanischen Perlkraut verfasst - ein weiteres nettes Aquascaping-Tool befindet sich seit neustem in meinem Besitz: der WaveCutter. Ihr findet diesen Bericht hier:  Perlkraut - Cutting Deluxe

 


Kostenloser Counter
seit 27.01.2008


Kostenloser Counter


Copyright © 2008 - 2010 by fischeversenken.de.tl - Kontakt - Impressum
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=