//-->

... waterbox.de

Achtung - Mura ist nun in 37154 Northeim anzutreffen!!!

Ein Ausflug nach Köln brachte schöne Fotos von schönen Tieren hervor...


Red & Black Bee Mischlinge                                    Yellow Fire                                         Fächergarnelen

Am Freitag den 21.03.2008 war ich wieder einmal mit meiner Freundin bei Murathan Kilic (www.waterbox.de) zu Besuch. Von seiner Anlage und den Tieren möchte ich euch hier ein paar Bilder zeigen und meine Eindrücke berichten.

Wir wurden wie immer sehr freundlich empfangen und beim gemütlichem Zusammensitzen wurde erst einmal etwas gequatscht. Es ging um diverse Themen angefangen von neuen Garnelenarten über Kultivierung von Moosen bis hin zu Plänen für die Zukunft. "Unterbrochen" wurden die Ausführungen durch anschauliches Material bzw. ein kurzer Blick in das besprochene Becken, um Garnelen oder Moose zu begutachten. Zwischendurch gab es ein Kaffee für Mura und Futter sowie Frischwasser für die Tiere.
Und für uns? Für uns gab es wie immer reichlich zu gucken:

In den vielen Becken von 12 bis 160 Liter Inhalt tummeln sich momentan 23 Schnecken-, zwei Krabben-, eine Krebs- und 16 Moos- sowie 33 verschiedene Garnelenarten.

Diese Angaben sind natürlich ohne Gewähr, da sich die Artenzahl recht schnell ändert bzw. vermehrt sowie sich auch die Anzahl der Becken demnächst noch um ein Stück erhöhen wird.

Leider habe ich nicht alle Arten mit der Kamera erwischen können, jedoch werde ich versuchen dies nachzuholen - deshalb kann ich hier nur ausschnittsweise Fotos zeigen.

Red Fire Sakura                                                    Hummelgarnelen auf Creepingmoos

Vor allem die schicken Sulawesi-Garnelen zeigten sich diesmal recht fotoresistent und wollten sich nicht ablichten lassen... dabei zählen besonders die Kardinalsgarnelen ( klick ) zu seinen Lieblingen. Die auf dem schwarzen Sand recht unscheinbaren Jungtiere lassen sich durch die auffälligen weißen Füße recht schnell sichten und ich war überrascht, wie oft ich tanzende Pantomimenhände fand.

Ein paar Schnecken aus Sulawesi, waren aber nicht schnell genug um mir zu entkommen... wie diese Tylomelania patriarchalis ( klick ).


Die Tiere sind hier wirklich mit allem versorgt, denn neben einem wachsamen und geschulten Auge stehen sage und schreibe fast 40 Futtersorten zur Auswahl. Angefangen von einfachen Futtermitteln wie Brennnessel gehts über Garnelenfuttergranulat zu Aufzucht- und Hauptgarnelenfutter diverser namenhafter japanischer Hersteller - und was mich bei meinem letzten Besuch überraschte: Blütenpollengranulat. Auf Anraten von Mura habe ich mir dieses Futter inzwischen mal zugelegt, ausprobiert und verfüttere inzwischen regelmäßig Blütenpollen an alle meine Garnelen, die sich begeistert draufstürzen.


Rechts seht ihr eine meiner Traumgarnelen, die bei Mura schon seit längerer Zeit wohnen und die ich schon öfters bestaune: die rote Tigergarnele ( klick ). Leider ist diese Farbvariante nicht so erschwinglich wie andere Tigergarnelen.


Weiterhin, kann man sehen, dass man mit recht wenig Aufwand Garnelen in Moosbecken gehalten werden können, da Moos oft weniger Licht braucht, als "normale Aquarienpflanzen. Ein Becken wird nur mit zwei Schreibtischlampen eines schwedischen Möbelhauses beleuchtet, mit einem kleinen Filter betrieben und die Tüpfelgarnelen fühlen sich im wachsenden Monosolenium tenerum ziemlich wohl.
Snow White                                      Weiße Bienengarnele

Diese wunderschönen Zebrarennschnecken werden beim Großhändler auch mit "Bright Stripes" ( klick ) bezeichnet  -  vermutlich aufgrund ihrer leuchtenden gelben Streifen .

Diesmal habe ich leider keine Tiere mitnehmen können, da ich hier im Moment keinen weiteren Platz habe, was sich aber bald hoffentlich ändern wird - das war natürlich ein weiteres spannendes Gesprächsthema.




Auch hoch interessant waren die recht unscheinbaren Schwebegarnelen die grazil auf eine neue Futtersorte, die an der Wasseroberfläche schwamm, hinschwebten und diese genüsslich verzehrten.
Aber nicht nur diese besonderen Garnelenarten waren hier anzutreffen, sondern auch "Standartgarnelen" wie Amanos, Red Fire und White Pearls sind vertreten.

Ich werde auf alle Fälle öfters bei Mura auf einen Plausch vorbeischauen, um weitere Fotos zum machen und um weiterhin wunderschöne Garnelenarten und -neuheiten zu bestaunen.


Alles im allem war es ein schöner Ausflug oder Besuch oder wie man das auch nennen mag... wie immer!!!

Murathan Kilic

Für weitere Informationen und Interessenten an den Tieren empfehle ich euch die Homepage von Mura:

water-box.de
Kostenloser Counter
seit 27.01.2008


Kostenloser Counter


Copyright © 2008 - 2010 by fischeversenken.de.tl - Kontakt - Impressum
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=