//-->

Dezember 2008


24.12.2008 - AquaNet.TV


Nicht verpassen: die neue Folge
auf AquaNet.TV

MORGEN,25.12.2008 um 18:00 & 21:00Uhr


Themen der Sendung:

Das wars dann fast mit 2008! Zumindest für dieses Jahr ist am 25.12.2008 erstmal Schluß!

Aber neben unseren interessanten Beiträgen haben wir noch eine wichtige Überraschung für Euch - und ich meine nicht die Verlosung der JBL-Produkte, die auch wieder stattfinden wird!

Schwarze Schönheiten
Nicht was ihr denkt, sondern es geht um Schwarze Tigergarnelen. Uwe Neumann erzählt über seine Zuchtfortschritte.

Unser Ramirezi
Dem Schmetterlingsbuntbarsche ganz nah ist Horst Linke. Einer der beliebtesten Zierfische wird im Aquarium und im Oirginalbiotop vorgestellt.

Im Reich der Altum-Skalare
Andreas Stelzig war auf der Suche nach Altum-Skalaren in Venezuela. Und es ist sehr überraschend, wo er sie gefunden hat!

Gewinner in Guayana
Im Frühjahr haben wir zwei Reisen nach Frz. Guyana verlost und im Herbst war es dann soweit. Was die Gewinner sahen und wie es ihnen erging seht ihr in diesem Beitrag!

auf zu AquaNet.TV


24.12.2008 - Frohe Weihnachten
Ich wünsche an diesem Heiligen Abend allen ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Doch heute feier ist nicht nur Weihnachten, sondern auch das einjährige Bestehen dieser Homepage. Dafür bedanke ich mich bei rund 5400 Besuchern, die mich innerhalb des ersten Jahres besucht haben, und bei denjenigen, die mir ihre Meinung zu dieser Seite geschickt haben, sowie bei meinen Linkpartnern. Auf ein neues Jahr!

Die heutige Bescherung unter dem fast 3,5m hohen Weihnachtsbaum ist (leider) schon rum und dabei ist etwas für mein Kameraequipment vom Christkind vorbeigebracht worden:

neben einem Kabelfernauslöser besitze ich nun ein Canon EF 100mm 1:2,8 Macro USM (klick) welches direkt ausprobiert werden musste:



Doch nicht nur der Objektivdeckel stellte ein erstes Motiv dar, sondern auch Garnelen:


Ein, wie ich finde recht interessantes Bild ist entstanden, als ich sah, wie sich die Garnelen in den Luftblasen des cubanischen Perlkrautes gespiegelt haben:


Ihr dürft euch also demnächst auf mehr Bilder einstellen.
 

14.12.2008 - 11. Wirbellosenstammtisch in Köln
Crusta.de - der Wirbellosenblog
Der Termin für den 11. Wirbellosenstammtischsteht fest:

Samstag, 24.01.2009.

Wir treffen uns wie immer ab 19:30 im Café Muffini. 



Eine Wegbeschreibung findet ihr bei Google-Maps.

Café Muffini
am Ebertplatz
Schillingstraße 45 (Ecke Lupusstraße)
50670 Köln

Anmeldungen und weitere Infos bei Kerstin per Direktlink: hier oder auf das Bild.



14.12.2008 - Heimtiermesse Hannover

Hier das Rahmenprogramm im Bereich Aquaristik auf der Heimtiermesse in Hannover:

Freitag, 06.02.2009

14:00 Uhr

Gemüse oder Fleisch? Gesunde Ernährung von Aquarien- und Teichfischen / Dieter Untergasser

15:30 Uhr

Diskusfische im Pflanzenaquarium richtig halten / Bernd Degen

   

Samstag, 07.02.2009

 

11:00 Uhr

Garnelen- und Fischbiotope der Malili Region Sulawesi-Indonesien / Roland Numrich

12:15 Uhr

Pflanzen- und Fischbiotope Südamerikas / Oliver Lucanus

13:30 Uhr

Algenfreies Pflanzenaquarium - ist dies möglich? / Ole Petersen

14:45 Uhr

Madagaskar-Wasserpflanzen vom 6. Kontinent / Christel Kasselmann

16:00 Uhr

Algenfresser im Pflanzenaquarium / Ingo Seidel

   

Sonntag, 08.02.2009

11:00 Uhr

"Malili - schöner gehts nicht!" Traumbiotope in Zentral-Sulawesi / Hans Georg Evers

12:30 Uhr

Moose im Aquarium und der Natur / Friedrich Bitter

14:00 Uhr

Algen im Aquarium / Bernd Kaufmann

   

15:00 Uhr

Siegerehrung Garnelen-Wettbewerb

16:00 Uhr

Siegerehrung Aquarien-Wettbewerb



14.12.2008 - ADA Aqua Soil - Test
Ein kleines Update vom Perlkraut/ Pogestemon im AquaSoil:



Wie man erkennen kann habe ich in diesem Becken das AquaSoil aufgefüllt sodass der gesamte Boden bedeckt ist. Weiterhin habe ich ein kleines Problemchen mit Fadenalgen, die aber seit der Zugabe von 5mg/l Nitrat langsam verschwinden.
 

14.12.2008 - Aquarienbilder
Hier mal 2 neue Bilder meiner Aquarien:

160 Liter

54 Liter


14.12.2008 - Canon EOS 400 D
Seit gestern Abend habe ich meine Kamera wieder zurück. Das ging ja flott!
 

13.12.2008 - weltweite Neuigkeiten
Heute gibts sogar zwei Neuigkeiten:

Die Geheimnisse der Riffbaumeister - Korallen als Lebensraum und als Forschungsobjekt

Korallenriffe sind komplexe und außerordentlich artenreiche Ökosysteme. Zwei bahnbrechende LMU-Studien liefern nun neue Einblicke in diese wichtigen Lebensräume - wie auch das Werkzeug zu einer schonenden Untersuchung dieser faszinierenden Unterwasserwelten. Ein Forscherteam unter der Leitung von Dr. Christian Wild hat sich in einer Studie den bislang kaum untersuchten Kaltwasserkorallen gewidmet, die in Meerestiefen von mehreren hundert Metern leben.
Die Wissenschaftler konnten beweisen, dass auch diese Riffe - wie die tropischen Warm-wasserkorallen - große Mengen organischen Materials absondern, wodurch die Aktivität der Mikroorganismen in diesem Ökosystem entscheidend beeinflusst werden kann. Weitere Wissenslücken könnten nun mit Hilfe einer anderen Studie geschlossen werden, die unter der Leitung von Dr. Christian Laforsch durchgeführt wurde: Er und sein Team haben eine Methode zur Vermessung der Oberfläche von Korallen entwickelt, bei der - anders als bei den sonst üblichen Verfahren - das empfindliche Gewebe nicht geschädigt wird. Die Korallenoberfläche ist für die Forschung und Aufklärung biophysikalischer Prozesse eine zentrale Größe. Nun hat die Wissenschaft ein wichtiges Instrument an der Hand, um Nährstoffkreisläufe, Wachstumsraten und andere Prozesse am Riff zu untersuchen. (Coral Reefs, Dezember-Ausgabe, und Marine Ecology Progress Series, 9. Dezember 2008)

Weiterlesen auf: idw-online.

Der lebende Ozean
Ökosysteme können ein gewisses Maß an äußeren Schwankungen tolerieren und ausgleichen. Doch wann kippen sie um? Der Frankfurter Meeresbiologie Michael Türkay untersucht das Zusammenspiel mariner Ökosysteme und hat Organismen ausgemacht, die als Indikatoren und "Frühwarnsysteme" dienen können.
FRANKFURT. Die Ozeane gehören zu den am wenigsten erforschten Regionen unseres Planeten. Dabei spielen sie für den Wärme- und Energiehaushalt der Erde eine wichtige Rolle. Der Mensch fischt und badet vor allem in den Flachmeeren. Dort ist auch die Schifffahrt am dichtesten. Doch obwohl die Flachmeere nur etwa 5 Prozent des Ozeanbodens ausmachen, wirken sich menschliche Einflüsse empfindlich auf alle Meeresbewohner aus, bis in die dunkle, kalte und nahrungsarme Tiefsee. Was wir über das Zusammenspiel der vielfältigen marinen Ökosysteme und ihre Funktion als Frühwarnsysteme wissen, berichtet der Meeresbiologie und Professor an der Goethe-Universität Michael Türkay in der neuen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins "Forschung Frankfurt", das dem internationalen Jahr des Planeten Erde gewidmet ist.

"Tiere und Pflanzen des Meeresbodens bestimmen Küstenformen und stabilisieren sie gegenüber den Gewalten des Wassers", weiß Michael Türkay. Seit über 30 Jahren befährt er auf Forschungsschiffen die Weltmeere, steht knöcheltief im schlammigen Boden tropischer Mangroven-wälder oder gräbt mit dem Spaten im Watt der Nordsee. Dabei erlebt er immer wieder, dass die Vielfalt der Lebensformen, ihrer Stoffwechselwege und Anpassungen ein komplexes Gefüge erzeugt, das teilweise auch extreme Abweichungen von den gewöhnlichen Lebensbedingungen bewältigen kann, ohne umzukippen. Damit werden die Funktionen, die auch für uns Menschen von Bedeutung sind, nachhaltig gesichert. Um diese Prozesse und ihre Schwachstellen zu verstehen - und damit auch ihre Schutz- und Erhaltungsstrategien - ist der erste Schritt die Erforschung der Arten- und Formenvielfalt.

Mehr dazu? Hier: idw-online.de  und hier: uni frankfurt.


10.12.2008 - AquaNet.TV

Nicht verpassen: die neue Folge auf AquaNet.TV

MORGEN,11.12.2008 um 18:00 & 21:00Uhr

Themen der Sendung: findet ihr ein Stück weiter unten

auf zu AquaNet.TV


10.12.2008 - Besucherzahlen
Gestern schaute der 5000ste Besucher auf meiner Website vorbei. Ich bedanke mich daher bei allen, die ab und zu auf meine Website schauen und auch bei meinen Linkpartnern sowie allen die mich mit dieser Website unterstützen.
Damit ich die Seite verbessern kann benötige ich eure Unterstützung: ihr dürft mir gerne E-Mails schicken und eure Kritik loswerden. Die Kontaktdaten findet ihr im Impressum oder alternativ im Kontaktformular.


10.12.2008 - Heimtiermesse Hannover

Auf der kommenden Heimtiermesse in Hannover wird es zwei besondere Events geben. Zum einen den Layout-Contest "Die Kunst der Pflanzenaquarien" und das Garnelen-Championat. Beide Wettbewerbe sind internationale Veranstaltungen und ich freue mich auf schöne Becken und natürlich auf schicke Garnelen von Teilnehmern aus aller Welt.

Die Heimtiermesse findet diesmal vom
06. - 08. Februar 2009 statt und ich werde voraussichtlich an allen drei Messetagen vor Ort sein.

Infos zum Layout Contest:


Nach dem Erfolg im Jahr 2008, findet das 2. Internationale Championat der besten Aquariengestalter auf der Heimtiermesse in Hannover statt.
Diesmal mit einem extra "Nano Wettbewerb".
Termin ist vom 06. - 08. Februar 2009.
Die am schönsten gestalteten Aquarien treten miteinander in einen Wettbewerb, der Schwerpunkt liegt dabei auf den Pflanzen-Aquarien. Die Schau findet live statt, d.h. jeder gestaltet sein Becken unter den Blicken der Messebesucher. Jeder Teilnehmer bringt seine eigenen Dekorationsmaterialien, den Bodengrund und die Pflanzen mit.
Auf Wunsch stellt der Veranstalter 50 kg Bodengrund der Firma Dennerle kostenlos zur Verfügung (die muss bei der Anmeldung mit bestellt werden).
Die Teilnehmer des Championats haben am Freitag den 06. Februar ab 10:00 Ur und am Samstag, den 07. Februar bis 13:00 Uhr Zeit, ihre Aquarien zu gestalten.
An diesen beiden Tagen können die Besucher den Gestaltern zuschauen.
Im Nano Wettbewerb kann auch das komplett gestaltete Aquarium mitgebracht werden. (Voraussetzung ist ein Dennerle Nano Becken mit den entsprechenden Maßen).

Beim XL Wettbewerb werden 52 Aquarien mit den Maßen 100x50x50 (250 Liter) mit kompletter Licht- und Filtertechnik zur Verfügung gestellt. (zwei mal T5 Dennerle Amazonas Day, Eheim Ecco pro 300 Filter).

Beim Nano Wettebwerb werden 40 Aquarien mit den Maßen 25 cm x 25 cm x 30 cm (18,75 Liter) mit kompletter Licht- und Filtertechnik zur Verfügung gestellt. (11 Watt Tageslicht 6000 Kelvin, Nano Eckfilter)
Eine internationale Jury kommt aus Deutschland, Dänemark, Polen, Kanada und Taiwan.

Jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und die Sieger einen Pokal. Am Sonntag bewertet die Jury die Aquarien und es findet die Siegerehrung statt. Außerdem wird ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Vorträgen und Workshops namhafter Referenten geboten.

Die Teilnahmegebühr beträgt 100.00 € für den XL-Wettbewerb und 60,00 € für den Nano Wettbewerb.

Die Bewertungsrichtlinien der Jury sind in verschiedene Punkte eingeteilt wie z.B. Originalität, Komposition der Bepflanzung, Harmonie der Bepflanzung und Dekoration, Kondition der Pflanzen, Raumaufteilung, Gestalterischer Eindruck und Dauerhaftigkeit der Gestaltung.

Hierbei werden keine Stilrichtungen bevorzugt.


Preisgelder im XL Wettbewerb:

1. Platz 3000 Euro
2. Platz 2000 Euro
3. Platz 1000 Euro

Sonderpreis 500 Euro

Preisgelder im Nano Wettbewerb

1. Platz 800 Euro
2. Platz 500 Euro
3. Platz 300 Euro

Sonderpreis 200 Euro

zur offiziellen Website: www.planted-aquarium.de.




Aktuelle Informationen zum Championat und der Gruppeneinteilung

Zwerggarnelen erfreuen sich seit Jahren in aller Welt bei Aquarianern steigender Beliebtheit. Neben Wildformen wurden für das Hobby sehr schnell auch Zuchtformen der unterschiedlichsten Arten entwickelt, die zum Teil von außergewöhnlicher Farbenpracht sind. Wir wollen den ambitionierten Züchtern mit dieser Veranstaltung eine Möglichkeit bieten, ihre Tiere einem großen internationalen Publikum nahe zu bringen. Bereits im Vorfeld haben sich verschiedene in- und ausländische Zeitschriften interessiert gezeigt, über den Wettbewerb zu berichten. Auch aquanet.tv wird das Championat mit Vor-, Live- und Nachberichten begleiten, die weltweit per Internet empfangen werden können.

Zum 1. Internationalen Garnelen Championat stehen den Teilnehmern 300 Komplettaquarien zur Verfügung. Jedes Aquarium wird mit einem Ausstellungssatz (3-5 Garnelen) besetzt. Insgesamt können Zwerggarnelen in 11 Gruppen ausgestellt werden. Eine internationale Jury wird in jeder Gruppe drei Preisträger ermitteln. Aus denen wird dann der Gesamtsieger ermittelt. Ferner gibt es noch einen Preis für den Publikumsliebling. Über Bewertungskriterien, Höhe der Preisgelder und Teilnahmebedingungen ergehen noch gesonderte Informationen.
 
Das Plakat zum Garnelen-Championat:



Und auch hier
zur offiziellen Website: www.garnelen-championat.de.


08.12.2008 - AquaNet.TV

Donnerstag ist wieder AquaNet.TV
-Tag 
eine neue Folge
wie immer um 18:00 & 21:00Uhr - also nicht verpassen und einschalten




Themen der Sendung:


Der Tanganjikasee
Der Tanganjikasee bietet nicht nur Cichlidenfreunden eine interessante Unterwasserwelt. In mehreren Berichten über den See und dessen Bewohner berichten wir in der ersten Sendung über den See selbst und einige nicht so alltägliche Unterwasser-Bewohner.

Wie kommt das Futter in die Dose?
Während sich die Fische eher die Beantwortung in die andere Richtung wünschen, zeigen wir euch, wie das Futter produziert und verpackt wird.

Fischfang in Venezuela
Neben dem kommerzielen Fang von Fische als Nahrungsquelle ist auch der Fang von Zierfischen in Venezuela weit verbreitet.

Messen und andere News
Es ist viel passiert in diesem Monat. Sindelfingen, Treffen der Entscheider aus der Aquaristik-Industrie sowie die Vorschau auf das erste Internationale Garnelenchampionat werden kurz vorgestellt

Verlosung
AquaNet.tv verlost ab Dezember bei jeder Erstausstrahlung der Sendungen Zubehör nahmhafter Hersteller.

auf zu AquaNet.TV
 

08.12.2008 - weltweite Neuigkeiten

Ist die Riesenseerose Victoria eine Seerose? Neue Ergebnisse über die Evolution der Seerosen


Gesche Hohlstein, Pressestelle Botanischer Garten und Botanisches Museum Berlin-Dahlem
Freie Universität Berlin


Die im Vergleich zu den heimischen Seerosen (Nuphar, Nymphaea) riesigen Blätter und Blüten der amazonischen Riesenseerosen waren bisher Anlass für die Anerkennung der Arten in einer eigenen Gattung Victoria. Neue Forschungsergebnisse basierend auf DNA-Sequenzen und einer detaillierten Analyse morphologisch-anatomischer Befunde stellen dies jetzt in Frage. In den nächsten Tagen werden die Ergebnisse in einem Sonderband der englischsprachigen Fachzeitschrift Taxon publiziert unter dem Titel "Nymphaeales - systematics and evolution of the water lily clade". Mit diesem Sonderband wird der aktuelle Wissensstand über die Systematik und Evolution der Seerosenordnung Nymphaeales veröffentlicht.

Den ganzen Bericht gibt es bei: idw-online.

Zur Bildquelle.
 

03.12.2008 - Garnelen - Vergesellschaftung mit Fischen
Seit ich meine Prachtschmerlen aus dem Diskusbecken rausgefangen habe konnte ich öfters beobachten, dass die ein oder andere Red Fire Garnele gejagt und erledigt/gefuttert wurde. Das bedeutet also, dass bei mir die 2. Fischart handgreiflich gegen Garnelen wurde und somit in meiner kleinen "Vergesellschaftungsliste" in die "abzuratende Vergesellschaftungs-Liste" gerutscht ist. Hier gehts zu dieser Liste.
Kostenloser Counter
seit 27.01.2008


Kostenloser Counter


Copyright © 2008 - 2010 by fischeversenken.de.tl - Kontakt - Impressum
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=