//-->

kleine Tricks

Hier stelle ich euch verschiedene einfache kleine Tricks vor, die teils auch dazu dienen um ein wenig Geld zu sparen.

Aquarium - Hintergrund/Rückwand

Oft werden diese Folien im Handel angeboten die ein wunderschön eingerichtetes Aquarium zeigen. Meist jedoch stimmt das Folienbild mit dem Layout des Aquariums nicht überein. Einfacher und meißt auch schöner sind folgende Varianten:

- Farbe
Man bemalt die hintere Scheibe des Aquariums von außen mit Blauer/Schwarzer Farbe.
Vorteile: die gewünschte Farbe kann aufgetragen werden.
Nachteile: Muss länger trocknen. Meist kauft man mehr Farbe als man braucht (teuer?).
Das Entfernen - meist nicht so einfach und ohne Chemie kaum wegzubekommen.
Wenn man Pech hat blättert die Farbe nach einiger Zeit ab.

- Tonpapier
Tonpapier in der gewünschten Farbe wird einfach hinters Aquarium mit Tesafilm festgeklebt.
Vorteile: Leicht und schnell zu verarbeiten/anzupassen, kostengünstig, in vielen Farben erhältlich.
Nachteile: Einmal Wasser drauf, schon wellt sich das Papier. Bleicht nach einiger Zeit aus.

- Lackfolie - z.B. Tischdecke
Folie in der gewünschten Farbe wird einfach hinters Aquarium mit Tesafilm festgeklebt.
Vorteile: Einheitliche Farbe, schnell anzubringen. Klebt meißt schon von selbst fest, oder man benutzt zusätzlich Tesafilm. Wasserunempfindlich.
Nachteile: relativ teuer. Luftblasen, die eingeschlossen werden können sind etwas schwieriger zu entfernen.

Ich selber habe Tonpapier und Lackfolie im Einsatz sowie so eine Hintergrundfolie aus dem Laden (die kommt aber bald weg). Empfehlen würde ich die Variante mit der Lackfolie, weil dies meiner Meinung nach am Schönsten aussieht.

Wohin mit dem Wechselwasser?

Es gibt einige Möglichkeiten Wasser zu sparen. Anstatt das Wechselwasser ins Klo zu schütten gibt es folgende Alternativen:

a) Blumen gießen - ökologisch sehr sinnvoll
In verschiedenen Foren kommt häufig die Frage auf: "Kann ich das Aquarienwasser in meine Blumen schütten?" Ich kann diese Frage nur mit JA beantworten, aber man sollte bei empfindlichen Pflanzen aufpassen, dass diese z.B. nicht überdüngt werden, notfalls sollte man in Internetforen trotzdem nachfragen.
Das Wechselwasser ist ja durch Zusätze, die wir dem Aquarienwasser verpassen (Fischfutter, Pflanzendünger), reich an Nitraten, Phosphaten und Nährstoffen und somit "belasteter" als unser Leitungswasser. Dieses Wasser können wir für die Zimmerpflanzen und auch für draußen im Garten verwenden. Man kann sich so den extra Dünger für diese Pflanzen meist sparen, da die Pflanzen diesen dann durch das Aquarienwasser in kleinen Dosen und über einen längeren Zeitraum bekommen. Dieses gesparte Geld z.B. in unsere Unterwassergärten/Aquarien "investieren" oder einfach nur sparen.

b) Regentonne - ein Reservoir an Blumenwasser

Besonders im Sommer benötigt man viel Wasser für Zimmerpflanzen oder den Garten. Man kann (je nach Menge) z.B. über den Winter das Wasser ansammeln und dann im Sommer verwenden. Natürlcih kann man auch das Wechelwasser im SOmmer in die Tonne geben.

c) Klospühlung

Man kann den Wasserwechsel auch täglich machen und sich einen Eimer oder Gießkanne neben die Toilette stellen. Dieses Wasser kann man dann anstatt der Spühlung verwenden, um seine "Reste" loszuwerden. Manche legen sich extra Zisternen für ihr Wechselwasser und verbinden diese mit dem Toilettenspühlungsnetz (meiß lohnt sich dieser Aufwand aber nur bei extrem viel Wechselwasser und / oder beim gleichzeitigen Betrieb einer Umkehrosmoseanlage).

Fische und Pflanzen günstig kaufen
Oft fragen mich Leute, woher ich meine neuen Tiere und Pflanzen beziehe. Früher hatte ich einen Stammhändler, der wie ich sagen kann recht gut an mir verdient hat, doch ab einer bestimmten Größe bzw. Menge der Aquarien wurde mir das zu teuer und auch war ich so langsam durch das Angebot des Ladens durch. Per Zufall wurde ich durch das Internet auf Zierfisch- und Pflanzenbörsen in näheren Städten aufmerksam. Dort bekommt man häufig von Privatpersonen Nachzuchten zu günstigen Preisen und auch eine Menge Pflanzen sind vertreten. So etwas gibt es aber leider (bzw. Gott sei Dank) noch nicht für Meerwasserfische bzw. sind diese nicht so häufig. Da muss man schon auf größeren Messen schauen.
Gerne schaue ich auch durch diverse Foren immer mit einen Blick auf die häufig anzutreffende Kategorie "Marktplatz" - man kann dort auch schonmal ein Schnäppchen finden.
Es können auch in verschiedenen Aquarienvereinen Gleichgesinnte getroffen werden, die aus Spaß am Hobby oft herzlicher mit einem umgehen, als so mancher Händler.
Ich möchte hier aber keine "Anti-Handel-Aktion" starten, denn oft sind es kleine Läden, bei denen man gemütlich schauen und Erfahrungen austauschen kann. Aber auch manche großen "Zoohandlungs-Ketten" sind zu empfehlen.

Bitte kauft keine Tiere spontan ein - voher über die Lebensbedingungen, artspezifische Verhaltensweisen und Vergesellschaftungsmöglichkeiten informieren, denn das verhindert viele Schwierigkeiten.

Fazit: Immer mit offenen Augen nach den gewünschten Tieren schauen. Aber manchmal lohnt es sich ein paar Euros pro Tier mehr zu bezahlen und dafür gesunde und muntere Tiere zu erhalten.
Kostenloser Counter
seit 27.01.2008


Kostenloser Counter


Copyright © 2008 - 2010 by fischeversenken.de.tl - Kontakt - Impressum
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=